Vergleich von Zigaretten und E-Zigaretten 


  ZigaretteE-Zigarette 
 Verbreitung
  • 2014 weltweit, laut dem Tabacco Atlas, 5,8 Billionen Zigaretten geraucht
  • in Deutschland rauchten laut Epidemiologischer Suchtsurvey 2015 ca. 20 Millionen Menschen (29 Prozent)
  • 110.000 Tote pro Jahr in Deutschland 
  •  weltweit auf dem Vormarsch (gibt es erst seit ein paar Jahren)
  • in Deutsch­land nutzen sie 3,5 Millionen Menschen
  • Umsatz 420 Millionen Euro pro Jahr
  • Todesfälle: keine genauen Daten bekannt
 Funktionsweise
  • Tabak wird verbrannt
  • dabei werden Inhaltsstoffe freigesetzt (in Form von Rauch)
  • akku-betriebenes Heizelement verdampft eine Flüssig­keit mit oder ohne Nikotin (Liquid)
  • Nutzer ziehen Dampf über ein Mund­stück ein
 Inhaltsstoffe (Schadstoffe)
  • in einer Zigarette befinden sich rund 12 000 verschiedene Stoffe
  • viele Stoff erst im Rauch freigesetzt
  • Kohlenmonoxid, Stickstoffdioxid, Blausäure, Butadien, Benzol, Styrol, Formaldehyd, Acetaldehyd, Aceton, Acrolein
  • Nikotin, Norninikotin, Kohlenwasserstoffe, Naphthalin, Naphthalinderivate, Phenanthrene, Fluorene, Pyrene, Phenol, Benzofurane
  • zum Verdampfen der Liquids viel geringere Temperaturen erforderlich als zum Verbrennen von Tabak → weit weniger Schad­stoffe freigesetzt
  • dennoch gesundheitliche Belastungen durch E-Ziga­retten möglich (auch bei nikotinfreien Liquids)
  • Liquids enthalten destilliertes Wasser, Glyzerin und Propylenglykol
  • im Aerosol mancher E-Ziga­retten wurden schädliche Stoffe wie Form­aldehyd, Azetaldehyd oder Acrolein nachgewiesen
  • Risiko besteht vor allem wenn die Geräte zu heiß laufen
 Schäden
  • akute Vergiftung
  • beschleunigte Alterung
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen der Lunge
  • Zahnschäden
  • viele Krebsformen
  • Rauchen macht unattraktiv
  • Frauen können früher in die Wechseljahre kommen
  • nach jetzigem Forschungsstand schadet Dampfen weniger als Rauchen
  • Mangel an Daten zu den langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit
 Produkte
  • meist in normaler Form geraucht
  • manchmal Stoffe zugesetzt z.B.
    • Zucker und Ammoniak 
    • Menthol und Gewürznelken 
    •  Schellack als Klebemittel
    • Lakritze
    • Kaffee
    • Guarkernmehl
    • Stärke
    • Konservierungsstoffe
  • 2003 erste kommerzielle elektrische Zigarette entwickelt (in China)
  • die Fülle an Modellen und Liquids ist enorm
  • sehr viele diverse Aromen – von A wie Apfel über Cappuccino, Cognac und Käsekuchen bis zu Z wie Zitrone
  • Sorten sind mit Nikotin in verschiedenen Dosierungen erhältlich (auch nikotinfrei)
 Beispielbild  

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 .